funliniebrat.JPG (19123 Byte)
Bürstner Jahre         / mieten im Saarland
Bürstner Caravaning Jahres - Wohnmobil - Reisemobil - kaufen - mieten im Saarland - Wohnmobilvermietung Funke

Pfannenrezepte
- Fischfrikadellen
- Paella
- Gemüsepaella
- gebratener Reis mit Hackfleisch
- Kartoffelpfanne mit Bohnen
- Pannfisch

- 5 Anti Pasti aus der Pfanne
- Rouladentopf
- Fischfilet an Letscho

- Pasta mit Cashwekernsauce
- Spinat mit Rosinen und Pinienkerne
- saarländisches Kartoffelgericht (Dibbelabbes)
- saarländische Zwiebelsoße (Zwiwweltungges)
- geriebene Kartoffelsuppe (Rappsupp)
- Gemüsesuppe (Quer dorch de Garde)
- Bratkartoffel (Kerschdscher)
- Kartoffelpfannkuchen (Grumbeerkiechelcher)
- Saltimbocca alla romana
- Kohlrouladen (Kappesrelljer)

- Champignonpfanne

Fischgerichte
- schneller Fischauflauf
- Fischfrikadellen
Waffelrezepte
- Rührteig-Waffeln
- Apfelwaffeln
- Kartoffelwaffeln

Eintöpfe
- Grüne Bohnen (aus Griechenland) 
- Weiße Bohnen (aus Griechenland)
- Rindfleisch mit roten Zwiebeln (aus   
- Griechenland)

 
kalte Vorspeisen
- frische marinierte Champignons
- 5 Anti Pasti aus der Pfanne
- schneller Käsesalat
- Avocadocreme auf Crostini
- Graved Lachs
- 3 Sorten Oliven

Süßspeisen
- Topfenknödel
- Lebkuchen auch als Nachtisch

Kuchen
- schneller Käsekuchen
- Lebkuchen auch als Nachtisch


Zum Ausdrucken einfach 1. - das gewünschte Rezept mit Maus markieren 2. - rechte Maustaste 3. - drucken auswählen  4. - Markierung auswählen 5. - drucken

Wir veröffentlichen auch Ihre Rezepte!
kostenlos --- und anschließend für jeden Ihrer Freunde verfügbar

Einfach per Post oder e-mail an:
klicken Sie hier

Zurück zur Rezept-Übersicht


Paella

Zubereitungszeit ca. 2 Stunde
Pro Portion ca. 970 Kalorien / 4060 KJ

Zutaten
für 24 Personen

paellabild.jpg (13151 Byte)

  • 24 Hähnchenkeulen mit geringem Brustanteil
  • 1 kg fester Fisch (Hai, Steinbeißer o.ä. evtl. TK-Ware)
  • 1 kg Tintenfischringe (evtl. TK-Ware)
  • 1-2 kg Garnelen die 2/3 davon geschält
  • 6 Zweige Rosmarin
  • 4 Gemüsezwiebel
  • 20 rote Paprikaschoten
  • 10 Knoblauchzehen
  • 2 kg vorgekochter Rundkornreis
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 6 Messerspitze Safran
  • etwa 3 l Brühe
  • evtl. 250 g Muschelfleisch (muss nicht sein)
  • 18 EL Öl
  • 20 Tomaten
  • 6 Zitronen
  • 1 kg Erbsen (evtl. TK-Ware)
  • 1 kg Buschbohnen (evtl. TK-Ware)
Zubereitung

mit 80er Paella-Pfanne und Spezialkochgerät

Brustanteil von Hähnchenkeulen trennen. In heißem Öl bei mittlerer Hitze in einer großen Pfanne rundherum anbraten.  Bei kleiner Hitze am Rand der Pfanne garen.

Die geschälten Garnelen mit 4 Zehen Knoblauch anbraten und auch an den Rand der Pfanne legen.

Die ungeschälten Garnelen mit 2 Zehen Knoblauch anbraten und warmstellen

Den Fisch in Würfel schneiden und mit einer gewürfelten Gemüsezwiebel anbraten.

Mit Salz, Pfeffer und Rosmarinnadeln würzen. Das Fleisch, die geschälten Garnelen und den Fisch aus der Pfanne nehmen und getrennt warmhalten. Den Rest der Gemüsezwiebel würfeln und mit den Paprikastücken, Bohnen, Erbsen, zerdrücktem Knoblauch (Rest) und abgetropfte Tintenfischringe im Bratfett andünsten. Vorgekochter Reis zugeben und mit Salz und Safran würzen. 1 1/2 Liter Brühe zugießen. Bei kleiner Hitze 30 Minuten dünsten, evtl. Brühe nachgießen. 

Fisch, geschälte Garnelen und Tomatenviertel zur Paella geben und darin erhitzen.

Mit Hähnchenteile, den ungeschälten Garnelen und Zitronenachtel garniert in der Paellapfanne servieren.


Zurück zur Rezept-Übersicht


Gemüsepaella

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde
Pro Portion ca. 970 Kalorien / 4060 KJ

Zutaten
für 4 Personen

  • 500 g Langkornreis
  • 1 L Wasser
  • je 1 rote und grüne Paprikaschote
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Möhre
  • 1 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 2-4 Knoblauchzehen
  • 6 Eßl. Olivenöl
  • Salz, Cayennepfeffer
  • 3 mittelgroße Tomaten
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 100 g Pistazien
Zubereitung mit Paella-Pfanne und Spezialkochgerät

Den Reis in einem Sieb unter fließendem Wasser gut abspülen, dann in einem großen Topf bei mittlerer Hitze trocknen, dabei ab und zu umrühren. Sobald der Reis trocken ist, mit Wasser auffüllen und zum Kochen bringen.

Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen. Danach noch etwa 10 Min. ohne Hitze nachquellen lassen. Inzwischen das Gemüse säubern. Die Paprika halbieren, entkernen und in etwa 1 cm große Stücke schneiden. Den Lauch in dünne Scheiben schneiden. Die Möhre der Länge nach vierteln und dann in feine Würfel schneiden. Die Zucchini würfeln, die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.

In einer Paellapfanne (ersatzweise 2 schwere, große Pfannen nehmen) 3 Eßl. Olivenöl erhitzen. Zuerst die Knoblauchzehen und die Zwiebel kurz andünsten. Dann das vorbereitete Gemüse zugeben und unter Rühren 2-3 Minuten dünsten. Erneut 3 Esslöffel Olivenöl in die Pfanne geben und den Reis unter das Gemüse mengen.
Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 10 Min. garen. Die Tomate in dünne Halbmonde schneiden.

Die Paella mit den Tomatenscheiben, den Zitronenstücken und den Pistazien garnieren und heiß in der Pfanne servieren.


Zurück zur Rezept-Übersicht


Gebratener Reis mit Hackfleisch

Zubereitungszeit ca. 1/2 Stunde
Pro Portion ca. 690 kcal / 2890 KJ

Zutaten
für 4 Personen

  • 1 Knoblauchzehe, Salz
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Hoisinsauce
    (in Asienläden erhältlich)
  • geschroteter Szetschuanpfeffer
  • 400g gemischtes Hackfleisch
  • 1 gewürfelte Zwiebel
  • 2 gewürfelte Karotten
  • 1 Stück gewürfelter Lauch
  • 500g gekochter Reis
Zubereitung mit Paella-Pfanne und Spezialkochgerät
 

Die Knoblauchzehe zusammen mit etwas Salz in einem Möser zerreiben. Das Öl in der Pfanne erhitzen, den Knoblauch darin anbraten, dann die Saucen und den Pfeffer dazugeben.

Das Hackfleisch hinzufügen und unter ständigem Rühren krümelig braten. Das Gemüse einrühren und bißfest garen.

Den Reis unterheben und unter ständigem Rühren knusprig braten. Dazu passt übrigens sehr gut ein Fladenbrot.


Zurück zur Rezept-Übersicht


Kartoffelpfanne mit Bohnen

Zubereitungszeit ca. 1/2 Stunde
Pro Portion ca. 380 kcal. / 1590 KJ

Zutaten
für 4 Personen

  • 750g gekochte Kartoffeln vom Vortag
  • 2 Zwiebeln
  • 250 g grüne Bohnen
  • Salz
  • 3 Birnen
  • 6 EL Öl
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Pimentpulver
  • 1 Bd. Liebstöckel,
    ersatzweise Petersilie
Zubereitung mit Paella-Pfanne und Spezialkochgerät

Die Kartoffeln pellen und in gleichmäßige Scheiben schneiden. Die Zwiebeln vierteln und in einzelne Lagen zerteilen. Die Bohnen je nach Größe halbieren oder dritteln und dann in Salzwasser 10 bis 12 Minuten garen. Während die Bohnen kochen, die Birnen vierteln, vom Kerngehäuse befreien und quer in gleich dicke Spalten schneiden.


Das Öl in der Paella Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin portionsweise goldbraun braten. Die Zwiebelspalten dazugeben und glasig werden lassen. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und Piment kräftig abschmecken.

Die Bohnen abgießen und abtropfen lassen. Dann zusammen mit den Birnen zu den Kartoffeln geben und unter Rühren 2 bis 3 Minuten braten. Das Gericht evtl. nochmals pikant abschmecken.

Von Liebstöckel oder Petersilie jeweils die Blättchen von den Stielen zupfen und diese kurz vor dem Servieren unter die Kartoffelpfanne ziehen.


Zurück zur Rezept-Übersicht


Pannfisch

Zubereitungszeit ca. 1/2 Stunde
Pro Portion ca. 330 kcal / 1380 KJ

Zutaten
für 4 Personen

  • 750 g gekochte Kartoffeln vom
    Vortag
  • 750 g Schellfischfilets
  • Saft von 1 Zitrone
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 kleine Salatgurke (ca. 400g)
  • 4 EL saure Sahne
  • 4 EL Kräutersenf
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 3 EL feingehackter Dill
  • 1 Dillspitze zum Garnieren
Zubereitung mit Paella-Pfanne und Spezialkochgerät

Die Kartoffeln schälen und würfeln. Die Fischfilets mit dem Zitronensaft beträufeln, salzen und etwa 1/4 Stunde ziehen lassen. Dann in Stücke schneiden.

Die Zwiebel würfeln. Das Öl in der Paellapfanne erhitzen und Zwiebelwürfel sowie Fischstücke darin etwa 5 Minuten anbraten. Dabei sollten alle Seiten angebraten werden. Danach Herausnehmen und warm halten.

Die Kartoffeln in die Pfanne geben, unter Wenden braten und anschließend salzen. Die Gurke schälen, längs halbieren, mit einem Esslöffel entkernen und einige Scheiben für die Garnitur abschneiden. Das restliche Fruchtfleisch würfeln, zu den Kartoffeln geben und das Ganze 5 bis 10 Minuten braten.

Die saure Sahne mit dem Senf glattrühren und zusammen mit dem Fisch unter die Kartoffeln rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Dill bestreuen mit der Dillspitze und Gurkenscheiben garnieren.
Ideal mit Rote-Bete-Salat.

saarländische Zwiebelsoße (Zwiwweltungges)

Zubereitungszeit ca. 1/2 Stunde
Kochzeit ca. 1 Stunde

Zutaten für 4 Personen
  • 1000 g gewürfelte Gemüse-Zwiebel
  • 3 EL Butter oder Margarine
  • 1 ltr. Gemüsebrühe
  • 4 EL Essig
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Tomate
  • 100 g Dürrfleisch gewürfelt
  • Pfeffer
  • Salz
Zubereitung mit Paella-Pfanne und Spezialkochgerät


Das Dürrfleisch in der Butter oder Margarine anbraten, anschließend die Zwiebel darin glasig andünsten und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Den Essig, die gewürfelten Tomate und die Lorbeerblätter hinzufügen.

Auf kleiner Flamme weiterkochen, bis die Zwiebeln weich sind und die Soße sämig wird. Sollte die Soße zu flüssig sein, kann sie mit etwas Mehl eingedickt werden.

Ideal zu Pellkartoffel aber auch mit Brot zu dippen.


saarländisches Kartoffelgericht (Dibbelabbes)

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde
Bratzeit ca. 1/2 Stunde

Zutaten für 4 Personen
  • 2000 g Kartoffel
  • 200 g Dürrfleisch gewürfelt
  • 2 große Zwiebeln
  • 1 Stange Lauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 8 El Öl
  • etwas abgeriebene Muskatnuss
Zubereitung mit Paella-Pfanne und Spezialkochgerät

Die Kartoffel und Zwiebel werden geschält und über der Kartoffelreibe gerieben und mit Salz, Pfeffer und mit Muskat gewürzt. Das Dürrfleisch wird in kleine Würfel geschnitten und in der Gusspfanne gut angebraten. Dann kommt die Kartoffelmasse hinzu und wird von Zeit zu Zeit umgerührt, sodass es Krusten gibt. Zum Dibbelabbes kann man Endivien-Salat und/oder Kompott reichen. 

5 Antipasti aus der Pfanne

Zubereitungszeit je ca. 1/2 Stunde

Zutaten für 4 Personen
Möhren2.JPG (39597 Byte)
  1. 500 g kleine Zwiebeln
  2. 500 g Möhren
  3. 500 g Auberginen
  4. 500 g Zucchini
  5. 500 g Paprika
  • Knoblauch
  • Olivenöl
  • Balsamico
  • frischer Zitronensaft
  • Thymian
  • Pfeffer
  • Salz
Zubereitung
 
  1. Zwiebeln schälen und in der Pfanne mit Olivenöl scharf anbraten. Danach bei geschlossenem Deckel ca. 30 min. schoren. Noch heiß mit Salz würzen und noch warm mit Balsamico beträufeln.
  2. Möhren schälen und in 2 cm große Stücke schneiden. In Olivenöl anbraten, salzen und  mit geschlossenem Deckel ca. 20 min. schmoren bis die Möhren weich aber noch bissfest sind. Im heißen Zustand mit einer sehr kleinen zerdrückten Knoblauchzehe und einem gestrichenen Teelöffel Thymian bestreuen und vermengen. Lauwarm oder kalt servieren.
  3. Auberginen schälen, grob würfeln, salzen und in Olivenöl leicht anbraten. Bei geschlossenem Deckel 15 min. dünsten. Die abgekühlten Auberginen pürieren und mit Pfeffer und Salz würzen. Zwei zerdrückte Knoblauchzehen unterrühren und vor dem servieren kaltstellen.
  4. Zucchini waschen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Zucchinischeiben von beiden Seiten in der Pfannen mit Olivenöl braten. Eine Marinade aus Balsamico oder Zitronensaft mit etwas Knoblauch, Pfeffer (schwarz, weiß oder Chilipulver) und Salz über die noch lauwarmen Zucchinischeiben verteilen und sofort servieren.                                                                                          
  5. Paprika waschen dann putzen und in große Stücke schneiden (1/8). In Olivenöl anbraten und wieder dünsten. Dabei darauf achten, dass die Schalen der Paprika nicht zu stark angebraten werden, da sie sonst bitter werden. Anschließend noch im warmen Zustand mit Pfeffer (schwarz, weiß oder Chilipulver), Salz und etwas Balsamico Essig würzen. Lauwarm oder kalt servieren. 

geriebene Kartoffelsuppe (Rappsupp)

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde
Kochzeit ca. 1/2 Stunde

Zutaten für 4 Personen
  • 2 Mohrrüben
  • 400 g Kartoffel
  • 1 große Stange Lauch
  • 1 Stück Sellerieknolle
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1,5 ltr. Gemüsebrühe
  • 250 g Dürrfleisch gewürfelt
  • Pfeffer
  • Salz
  • etwas abgeriebene Muskatnuss
Zubereitung mit spanischem Topf und Spezialkochgerät

Bauchspeck und klein geschnittenes Suppengemüse in einen Topf 5 Minuten andünsten. Anschließend mit der Gemüsebrühe auffüllen. 8 Minuten kochen lassen und währenddessen die geschälten Kartoffel über der feinen Kartoffelreibe in die kochende Suppe reiben. Mit Pfeffer Salz und Muskatnuss würzen. Vor dem Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen. 

Gemüsesuppe (Quer dorsch de Garde)

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde
Kochzeit ca. 1/2 Stunde

Zutaten für 4 Personen
  • 1500 g Gemüse der Saison z.B. Mohrrüben, Kohlrabi, Blumenkohl, grüne Bohnen, Erbsen, Erbsenschoten, Sellerie, Lauch;
  • 400 g Kartoffel
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Schinkenspeck
  • 2 ltr. Wasser
  • 30 g Butter
  • Pfeffer
  • Salz
  • 4-5 Zweige gemischte Kräuter wie Petersilie, Estragon, Kerbel, Basilikum
Zubereitung mit spanischem Topf und Spezialkochgerät

Den klein geschnittenen Schinkenspeck in einem großen Topf mit der Butter und den gehackten Zwiebeln andünsten. Das geputzte und klein geschnittene Gemüse hinzufügen und   andünsten. Die gewürfelten Kartoffeln hinzugeben und mit dem Wasser ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Vom Herd nehmen, die gehackten Kräuter einrühren, abschmecken und servieren.   

Bratkartoffel (Kerschdscher)

Zubereitungszeit ca. 1/2 Stunde
Bratzeit ca. 1/2 Stunde

Zutaten für 4 Personen
  • 1500 g Kartoffel
  • 4 EL Schmalz
  • 2 TL getrockneter Majoran
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 TL Paprika edelsüß
Zubereitung mit Paella-Pfanne und Spezialkochgerät

Die Kartoffeln waschen, schälen und in 1 bis 1,5 cm große Würfel schneiden. Mit Küchenpapier trockentupfen.

Das Schmalz in einer Gusspfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel hinzugeben. Unter häufigen Wenden rundum knusprig anbraten.

Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Majoran würzen.

Mit Salat servieren oder einfach gut gekühlte Buttermilch dazu reichen.      

Kartoffelpfannkuchen (Grumbeerkiechelcher)

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde
Bratzeit ca. 1/2 Stunde

Zutaten für 4 Personen
KPfannkuchen.JPG (33294 Byte)
  • 1500 g Kartoffel
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Eier
  • 4 EL Mehl
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskat
  • Öl zum Braten
Zubereitung mit Spezialkochgerät
erhältlich bei www.fun-mobil.de

Die Kartoffeln waschen, schälen und reiben. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Den gewaschenen Lauch in feine Ringe schneiden. Die geriebenen Kartoffel, die Zwiebeln, den Lauch, die Eier und das Mehl in einer Schüssel gut vermengen und mit dem Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Eine Pfanne erhitzen und die Pfannkuchen esslöffelweise im heißen Öl beidseitig knusprig anbraten.

Mit Apfelkompott servieren.      

Rouladentopf

Zubereitungszeit ca. 1/2 Stunde
Bratzeit ca. 1 Stunde

Zutaten für 4 Personen
  • 4 Rouladen bzw. 800 g Rindfleisch
  • 200 g Dürrfleisch
  • 3 Zwiebeln
  • 1/4 l Rotwein
  • 1 EL gekörnte Gemüsebrühe
  • 1 Dose Champignons
  • 1 Becher Crème Fraiche
  • Pfeffer
  • Salz
  • Thymian
  • 3 Lorbeerblätter
  • 5 Wachholderbeeren
  • Öl zum Braten
Zubereitung mit Paella-Pfanne und Spezialkochgerät

Die in dünne Streifen geschnittenen Rouladen mit den gewürfelten Zwiebeln und dem gewürfelten Dürrfleisch scharf anbraten. Mit dem Rotwein ablöschen und mit Wasser auffüllen. Danach die gekörnte Brühe unterrühren, die Lorbeerblätter und die Wachholderbeeren hinzu geben. Alles bei schwacher Hitze köcheln lassen bis das Rindfleisch weich ist.

Zum Schluss die Pilze hinzugeben und mit Crème Fraiche etwas binden.


Mit Nudeln, Spätzle und oder Rotkraut servieren.      

Fischfilet an Letscho

Zubereitungszeit ca. 1/2 Stunde
Brat- Kochzeit ca. 2 x 1/2 Stunde

Zutaten für 4 Personen
  • 4 Fischfilet z.B. Seelachs ca. 800 g
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 1 Gemüsezwiebeln
  • 2 große Tomaten
  • 1 EL gekörnte Gemüsebrühe
  • 1 Dose Champignons
  • 1 Becher Crème Fraiche
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer
  • Salz
  • Paprikapulver (mild)
  • Koriander (gemahlen)
  • 1 Zweig  Thymian (frisch)
  • 4 Blätter Salbei
  • 2 EL Butter
  • Olivenöl zum Braten
Zubereitung mit Paella-Pfanne und Spezialkochgerät

Gewürfelte Zwiebel, gehackten Knoblauch, gewürfelte Tomaten und Paprika in etwas Olivenöl anbraten, Thymian hinzugeben und mit Wasser ablöschen und die gekörnte Brühe unterrühren. Das Ganze einkochen lassen bis das Letscho sämig ist und dann mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Fischfilet mit Pfeffer und Salz würzen und in der Paella-Pfanne mit Butter beidseitig anbraten. Danach etwas Weißwein dazu gießen und den fein gewürfelten Lauch mit dem Koriander zusammen mit dem Fischfilet weiterdünsten. Dem Fisch warm stellen oder in Alufolie einschlagen.

Den Rest des Weißweines hinzugießen, aufkochen lassen und etwas einkochen lassen. Anschließend den Fond durch ein Sieb passieren und mit den Salbeiblättern und einem EL Butter kurz aufkochen.

Fischfilet mit Sauce an Letscho servieren.      


Pasta mit Cashwekernsauce

Zubereitungszeit ca. 1/2 Stunde


Zutaten für 4 Personen
  • 200 g geröstete und gesalzene Cashewkerne
  • 500 g Pasta
  • 200 g Tomatenmark
  • 250 g saure Sahne (oder Schmand)
  • Olivenöl nach Belieben
  • Pfeffer
  • Salz
  • Paprikapulver (mild)
  • Zimt
  • 3 Lorbeerblätter
  • 3 Nelken
Zubereitung mit Paella-Pfanne, spanischem Topf und Spezialkochgerät

Cashewkerne in etwas Olivenöl bei starker Hitze anrösten. Temperatur danach senken.

Nelken, Lorbeer und Tomatenmark hinzugeben und 5 Minuten unter rühren köcheln lassen. Evtl. etwas Wasser hinzufügen. Anschließend mit  Paprikapulver, Salz, Pfeffer und wenig Zimt würzen.  

Saure Sahne unterrühren, danach nicht mehr aufkochen lassen. Sauce abschmecken und evtl. nachwürzen.

Kann auch mit frischen Gemüse servieret werden.      


Spinat mit Rosinen und              Pinienkerne

Zubereitungszeit ca. 1/2 Stunde


Zutaten für 4 Personen
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g Rosinen
  • 1000 g frischer Blattspinat
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 Sardellenfilets
  • 6 EL Olivenöl
  • schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • frisch geriebene Muskatnuss
Zubereitung mit Paella-Pfanne, spanischem Topf und Spezialkochgerät

Rosinen 15 Minuten in lauwarmen Wasser einweichen und anschließend abtropfen lassen. Spinat putzen, waschen und im spanischen Topf zugedeckt bei schwacher Hitze dämpfen. Herausnehmen und ebenfalls abtropfen lassen.

Petersilie waschen, trockenschütteln und mit den Sardellen fein hacken. Beides in der Pfanne mit Olivenöl bei schwacher Hitze 2-3 Minuten anbraten.

Anschließend den abgetropfte Spinat hinzugeben, würzen und weitere 3 Minuten   unter kräftigem Rühren anbraten.

Kann mit Kartoffelpüree oder mit Weißbrot serviert werden.

Tipp: Kartoffelpüree zu Fischgerichten schmeckt noch besser wenn man ihn mit Knoblauch und frischem Zitronensaft abschmeckt.


frische marinierte Champignons

Zubereitungszeit ca. 0,5 Stunden
Wartezeit ca. 1 Stunde

Zutaten für 4 Personen
  • 250 g frische Champignons weiß oder braun
  • 1 gr. Knoblauchzehe
  • 3 Eßl. Olivenöl
  • Saft einer Zitrone
  • Pfeffer
  • Salz
Zubereitung
Marinade aus Olivenöl, Zitronensaft, gepresstem Knoblauch, Pfeffer und Salz in einem Schüttelbecher gut mischen. Champignons mit Küchenpapiertuch säubern. Danach die in dünne Scheiben geschnittenen Champignons auf einer Platte verteilen und mit der Marinade gleichmäßig beträufeln. Danach ca. 1 Stunde abgedeckt ziehen lassen.

schneller Käsesalat

Zubereitungszeit ca. 0,3 Stunden

Zutaten für 4 Personen
  • 500 g Emmentaler grob gehobelt
  • eine mittlere Zwiebel
  • ein Bund Petersilie
  • 1 kl. Knoblauchzehe
  • 3 Eßl. Olivenöl
  • Essig
  • Pfeffer
  • Salz
Zubereitung
Gehobelter Käse in eine Schüssel geben und die Zwiebel mit einer Reibe dünn darüber hobeln. Petersilie klein haken und hinzugeben. Danach mit gepresstem Knoblauch, Essig, Öl, Pfeffer und Salz alles vermengen und mit Brot servieren.

Topfenknödel

Zubereitungszeit ca. 0,3 Stunden

Zutaten für 4 Personen
  • 250 g abgetropfter Topfenquark 
  • zwei Eier
  • vier Eßl. Mehl
  • Eßl. Butter
  • Zimt
  • Zucker
Zubereitung
Topfenquark mit einem Geschirrhandtuch ausdrücken. Den Quark mit den Eiern und dem Mehl vermischen. Mit zwei Esslöffel den Teig zu Knödeln formen und in kochendes Wasser geben bis sie an die Wasseroberfläche schwimmen.

Mit einem Sieblöffel die Knödel aus dem Wasser geben und abtropfen lassen. Anschließend in einer Pfanne Butter zerlassen die abgetropften Knödel vorsichtig in die heiße Pfanne geben und mit Zucker und Zimt bestreuen.

Sofort noch warm servieren.


Avocadocreme auf Crostini

Zubereitungszeit ca. 20 Min

Zutaten für 4 Personen
  • 2 reife Avocados
  • 3 EL Olivenöl
  • Saft von einer Zitrone
  • 6 Kirschtomaten
  • 12 Scheiben Weißbrot
  • 1/2 TL scharfer Dijonsenf
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 10 Blättchen Minze
  • 10 Blättchen Zitronenmelisse
Zubereitung
Die Avocados schälen, entkernen und mit dem Olivenöl, dem Zitronensaft,  dem Senf, dem Salz und einer Prise Pfeffer pürieren.

Die trockenen und gesäuberten Kräuter hacken und unterrühren. Die Creme abschmecken.

Kirschtomaten waschen und halbieren. Die Brotscheiben toasten und mit Olivenöl leicht einpinseln oder besprühen. Die Avocadocreme auf die getoasteten Brotscheiben nicht zu dünn aufstreichen, mit den halben Tomaten und Kräutern garnieren und mit grobem Pfeffer bestreuen.

Grüne Bohnen aus Griechenland
Zubereitungszeit ca. 30 Min

Zutaten für 4 Personen
  • 1 kg grüne Stangenbohnen
  • 5 EL Olivenöl
  • 500 g pürierte Tomaten
  • 2 mittel große Zwiebel gewürfelt
  • 1 geschälte Knoblauchzehe
  • Salz
  • Bohnenkraut
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung
Die Stangenbohnen putzen und jeweils in 4 lange Stücke schneiden oder brechen.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel mit Knoblauchzehe andünsten. Danach die geputzten Bohnen, Bohnenkraut dazugeben und mit den pürierten Tomaten auffüllen.

Alles bei kleiner Hitze kochen bis die Bohnen weich sind.

Mit Pfeffer und Salz abschmecken und zusammen mit Weißbrot servieren.


Dicke weiße Bohnen
aus Griechenland
Zubereitungszeit ca. 60 Min

Zutaten für 4 Personen
  • 500 g getrocknete dicke weiße Bohnen
  • 5 EL Olivenöl
  • 500 g pürrierte Tomaten
  • 2 mittel große Zwiebel gewürfelt
  • 1 geschälte Knoblauchzehe
  • Salz
  • 1 TL Oregano
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung
Die Bohnen waschen und über Nacht einweichen.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel mit Knoblauchzehe andünsten. Danach die Bohnen mit dem Oregano dazugeben und mit den pürierten Tomaten und mit soviel Einweichwasser auffüllen, bis die Bohnen bedeckt sind.

Alles bei kleiner Hitze kochen bis die Bohnen weich sind. Hierzu eignet sich auch ein Schnellkochtopf (Kochzeit hier ca. 45 Min).

Mit Pfeffer und Salz abschmecken und zusammen mit Weißbrot servieren oder kalt als Vorspeise.


Waffeln aus Rührteig
aus dem Saarland
Zubereitungszeit ca. 60 Min

Zutaten für 4 Personen

2009.07.26 20.53.34 410.JPG (144180 Byte)

  • 500 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 250 g Margarine
  • 5 Eier
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 ml Mich
Zubereitung mit altem Waffeleisen und Spezialkochgerät
erhältlich bei www.fun-mobil.de
Teig mit allen Zutaten vermengen bis ein glatter flüssiger Teig entsteht.

Portionsweise, am besten mit Soßenlöffel, in die gefettete Waffelform gießen.

Mit Sahne, Puderzucker, Obst und oder Schoko-Soße servieren.


Apfelwaffeln
aus dem Saarland

Zubereitungszeit ca. 60 Min

Zutaten für 4 Personen

Waffeleisen.JPG (144180 Byte)

  • 400 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 200 g Butter oder Margarine
  • 4 Eier
  • 250 ml Mich
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker
Zubereitung mit altem Waffeleisen und Spezialkochgerät
erhältlich bei www.fun-mobil.de

1. Die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Temperatur schmelzen.

2. Mehl, Zucker, Salz, Vanillezucker, Eier, Milch und die weiche Butter zu einem Teig verrühren.

3. Äpfel schälen, in kleine Stückchen schneiden und unter den Teig heben.

4. Das Waffeleisen mit geschlossenem Deckel 10 Minuten aufheizen. Nicht beschichtete 
    Waffeleisen mit 1 TL Öl einpinseln.

5. Mit einem Esslöffel rasch soviel Teig (3 bis 4 EL) in das Waffeleisen geben, dass alle Herzen 
    ausgefüllt sind. Das Waffeleisen schließen. Die Griffe zusammendrücken, damit sich der Teig
    besser verteilt.

6. Den Puderzucker in ein Sieb geben, die fertige Waffel damit bestreuen.

Puderzucker bestäuben und sofort essen - frisch sind sie am besten!

Zurück zur Rezept-Übersicht


Saltimbocca alla romana
aus Italien
Zubereitungszeit ca. 30 Min

Zutaten für 4 Personen
  • 4 Kalbsschnitzel je 150 g
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Scheiben Parmaschinken
  • frische Salbeiblätter
  • 2  - 3 EL Olivenöl
  • 5 EL Weißwein
  • 1 EL Mehl
  • 8 Zahnstocher
Zubereitung mit Paella-Pfanne und Spezialkochgerät
Die Schnitzel salzen und pfeffern. Schnitzel einzeln mit Salbei und Parmaschinken belegen und mit Zahnstocher zusammen stecken.

Von beiden Seiten die Schnitzel mit dem Salbei und dem Parmaschinken in einer Großen Pfanne
im heißen Olivenöl anbraten. mit dem Weißwein ablöschen. nachdem der Alkohol vom wein verkocht ist, die Schnitzel herausnehmen und warm stellen. 

Die Soße nun mit 150 ml Wasser und mit dem Mehl binden. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. mit Wasser verdünnen.

Zusammen mit Pasta servieren.

Tip: Zur Not auch mit Schweineschnitzel möglich.

Zurück zur Rezept-Übersicht


Stefado Rindfleisch mit roten Zwiebeln aus Griechenland
Zubereitungszeit ca. 1,5 Std.

Zutaten für 4 Personen
  • 500 g Rindfleisch
  • 2 kg rote Zwiebel
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • 3 Lorbeerblätter
  • 0,1 ltr. Olivenöl
  • 0,1 ltr. Rotweinessig
  • 0,1 ltr. Wasser
Zubereitung mit spanischem Topf und Spezialkochgerät
Zwiebel schälen und 10 min vorkochen.

Fleisch in Würfel schneiden.

Lagenweise Zwiebel, Fleisch und Gewürze in Kochtopf geben.

Danach Öl, Essig und Wasser zufügen.

auf kleiner Pfanne ca. 1 Std. kochen lassen bis Wasser verkocht ist.

Zusammen mit  Pasta, Reis oder Brot servieren.

Tipp: Zur Not auch mit weißen Zwiebel möglich. Auch für den Schnellkochtopf bestens geeignet.

Zurück zur Rezept-Übersicht


Graved Lachs
nach schwedischem Rezept

Zubereitungszeit insgesamt ca. 1,5 Std.

Zutaten für 4 Personen

BILD0719.JPG (112788 Byte)

  • ca. 2,5-3 kg Lachsfilet mit Haut grätenfrei
  • 150 g grobes Salz
  • 2 Teel. schwarzer Pfeffer
  • 50 g Zucker
  • 3 Bund Dill
  • geeignetes Gefäß (gr. Auflaufform)
  • Brett (z.B. Frühstücksbrett)
  • 4-5 kg Gewicht (z.B. eingepackter Pflaster- oder Ziegelstein) zum beschweren
Zubereitung
Die Lachsfilets waschen und trockentupfen.

Salz, Pfeffer und den Zucker vermischen.

Beide Innenseiten des Lachs mit je einem 1/4 der Salzmischung bestreuen.

Die groben Stiele vom Dill entfernen und eine Innenseite des Lachs mit dem Dill belegen.

Das zweite Filet mit der Innenseite darauf legen und von oben mit einem 1/4 des Salzgemisches bestreuen.

Den Boden des Gefäßes mit dem restlichen Salzgemisch bestreuen und die beiden Filets zusammen darauf legen.

Mit Frischhaltefolie abdecken und mit dem Brett und dem Gewicht beschweren.

Im nicht zu kalten Kühlschrank lagern und alle 12 Stunden die entstehende Flüssigkeit abgießen und das Filetpacket wenden.

Nach 48 Std. den Dill von den Filets entfernen und den Lachs vorsichtig abwaschen und trocken tupfen. Im Kühlschrank aufbewahren.

Sollte das Gefäß kleiner als der Lachs sein, so kann man das Lachsfilet auch teilen und mit zwei Bretter und 2 Gewichten beschweren. Schöner ist es das ganze Lachsfilet zu servieren.

Der Lachs sollte mit einem langen Messer in einem Zug geschnitten werden. Spezielle Messer zum Aufschneiden in dünne Lachsscheiben sind im Fachhandel zu finden.

Dazu passt Weißbrot und ein edler Weißwein. Auch spezielle Senf- oder Meerrettichsaucen runden den Lachsgenuss ab.

Im Kühlschrank 3 bis 4 Tage haltbar. Mit geringem Qualitätsverlust auch einfrieren möglich.

Zurück zur Rezept-Übersicht


Käsekuchen
schnell und lecker

Zubereitungszeit ca. 30 Min
  • 750 g Speisequark
  • oder 500 g Magerquark + 250 g Sahnequark + 1 Becher Creme fraiche
  • 250 g Zucker
  • 125 g Butter oder Margarine
  • 6 Eier
  • 1/4 l Sahne
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 1 Päckchen Käsekuchenhilfe
Zubereitung

Butter mit Zucker schaumig rühren, Eier hinzugeben und danach mit den restlichen Zutaten gut vermengen.

Bei 180° ca. 1 Stunde in einer Springform backen.

Zurück zur Rezept-Übersicht


Kohlrouladen (Kappesrelljer)
aus dem Saarland

Zubereitungszeit ca. 30 Min
  • 1 gr. Weißkrautkopf
  • Salz
  • 1 Brötchen
  • 350 g gemischtes
  • Hackfleisch
  • 1 Ei
  • Pfeffer
  • 2 EI Margarine
  • 250 ml Fleischbrühe
  • 1 EL Mehl
  • 4 EL Sahne
Zubereitung

Vom Kohlkopf äußere Blätter abtrennen und die dicken Rispen herausschneiden. In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Kohlblätter sowie den restlichen Kohl darin etwa 5-10 Minuten garen. Das Brötchen in der Wasser einweichen. Hackfleisch mit dem ausgedrückten Brötchen, dem Ei, Salz und Pfeffer zu einem Teig mischen.

Den restlichen Kohl klein schneiden und mit dem Fleischteig vermengen.

Jeweils drei bis vier Kohlblätter aufeinander legen. Mit etwas Hackfleischteig belegen, aufrollen und mit Küchengarn zubinden.

Margarine in einer großen Pfanne erhitzen und die „Kappesrelljer“ darin leicht anbräunen. Brühe angießen und die Relljer darin etwa 25 Minuten garen. Anschließend aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Das Mehl in die Sahne rühren und die Flüssigkeit in der Pfanne damit binden. Sauce abschmecken und zu den „Kappesrelljer“ servieren.

Dazu passen Salzkartoffel.

Zurück zur Rezept-Übersicht


Fischfrikadellen

Zubereitungszeit insgesamt ca. 1 Std.

Zutaten für 4 Personen

P1000245.JPG (117080 Byte)

  • ca. 750 g Fischfilet grätenfrei
  • 1 Zwiebel
  • trockenes Weißbrot oder Brötchen
  • Paniermehl
  • Zitronensaft einer 1/2 Zitrone
  • 1 Teel. Salz
  • 1/2 Teel. Pfeffer
  • 1/2 Teel. Zucker
  • Kräuter nach Geschmack z.B. Dill, Oregano, Thymian oder Petersilie
  • Olivenöl
Zubereitung
Die Fischfilets waschen und trockentupfen.

Weißbrot oder Brötchen in Wasser oder Milch einweichen und fest ausdrücken.

Zwiebel schälen.

Fischfilet, Ziebel und dann Weißbrot oder Brötchen durch den Fleischwolf drehen.

Die Masse mit Salz, Pfeffer, den Kräutern, dem Zitronensaft und dem Zucker vermischen.

Masse zu Frikadellen formen und in Olivenöl braten. Sollte die Masse zu feucht sein, kann entsprechend Paniermehl hinzugegeben werden.

Tipp: Kartoffelpüree zu Fischgerichten schmeckt noch besser wenn man ihn mit Knoblauch und frischem Zitronensaft abschmeckt.

Zurück zur Rezept-Übersicht


schneller Fischauflauf

Zubereitungszeit insgesamt ca. 1 Std.

Zutaten für 4 Personen

P1000234.JPG (124492 Byte)

  • ca. 750 g Fischfilet grätenfrei
  • 1 Zwiebel
  • Zitronensaft einer 1/2 Zitrone
  • 3 Eßl. Olivenöl
  • 0,1 ltr. Weißwein
  • 1 Teel. Salz
  • 1/2 Teel. Pfeffer
  • 1/2 Teel. Zucker
  • 1/2 Zehe Knoblauch gepresst
Zubereitung
Die Fischfilets waschen und trockentupfen, salzen, peffern und mit dem Zitronensaft beträufeln. Anschließend in eine feuerfeste und gefettete Form legen.

Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Zwiebel in Olivenöl andünsten mit Weißwein ablöschen und Sahne oder/und Soya Cuisine dazugeben und kurz aufkochen.

Die Masse mit Salz, Pfeffer abschmecken und den Knoblauch hinzugeben.

Masse über die Fischfilets verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 30 min garen.

Je nach gewünschten Bräunungsgrad kann der Grill des Backofens eingesetzt werden.

Tipp: Kartoffelpüree zu Fischgerichten schmeckt noch besser wenn man ihn mit Knoblauch und frischem Zitronensaft abschmeckt.

Zurück zur Rezept-Übersicht


Kartoffelwaffel

Zubereitungszeit insgesamt ca. 1 Std.

Zutaten für 4 Personen

Waffeleisen.JPG (50438 Byte)

  • 500 g Kartoffel
  • 1 Zwiebel
  • 75 g Mehl
  • 3 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • eine Prise Muskatnuss
Zubereitung mit altem Waffeleisen und Spezialkochgerät
erhältlich bei www.fun-mobil.de


Kartoffeln und Zwiebel reiben, mit Mehl, Eiern sowie Salz, Pfeffer und Muskat verrühren.

Im gefetteten Waffeleisen backen. Hierzu passt Apfelkompott, Kräuterfrischkäse oder Kräuterquark.

Zusätzlich können auch vor dem backen im Waffeleisen noch kleine Dürrfleischwürfel oder rohe Schinkenwürfel angebraten werden und dann wird der Kartoffelteig in das Waffeleisen hinzugegeben.

Hierzu passt Apfelkompott.

Tipp: In den Kartoffelteig können auch in kleinen Mengen klein gerasppelte Gemüse wie Möhren, Zuchchini, Mangold, Lauch o.ä. hinzugegeben werden.

Zurück zur Rezept-Übersicht


Lebkuchen

Zubereitungszeit insgesamt ca. 2 Std.

Zutaten für ein Backblech
  • 250 g Zucker
  • 250 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 6 Eier
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Schokoraspel Vollmilch
  • 1/2 Päckchen Lebkuchengewürz
Zubereitung


Butter, Zucker und Eier schaumig rühren. Danach die restlichen Zutaten unterheben.

Die Teigmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.

30 Min. bei 140° C Umluft backen.

Nach dem Backen noch warm mit Vollmilchkuvertüre bestreichen und anschließend in kleine Quadrate schneiden.

Aus dem Kühlschrank auch als Nachtischbeigabe auch ausserhalb der Weihnachtszeit eine Leckerei.

Zurück zur Rezept-Übersicht


3 Sorten Oliven

Zubereitungszeit insgesamt ca. 1/2 Std.

Zutaten für 4 Personen

 

 

  • ein großes Glas entsteinter Oliven
  • 1 unbehandelte Zitrone oder Orange
  • Olivenöl

 

  • eine Prise Salz
  • fein gemahlener Peperoncini nach Geschmack
  • eine Prise gemahlene Muskatnuss
Zubereitung  


Griechische Oliven aus Angeboten von Aldi oder Lidl, abgießen und im Glas belassen. Einige Oliven entnehmen, damit sie sich später im Glas mit den anderen Zutaten besser mischen lassen. Unbehandelte BioCitrone oder BioOrange waschen und halbieren. Die eine Hälfte mit Schale klein schneiden und zu den Oliven geben. Von der anderen Hälfte die Schale fein abraspeln und zu den Oliven geben. Von dieser Hälfte den Saft auspressen und auch zu den Oliven geben. Eine Prise Salz, Zucker, fein geriebenem Peperoncini, Muskat und 3 Eßl. Olivenöl hinzufügen. Glas verschließen und gut durchmischen.

Für Oliven mit Knoblauch werden die Citrusfrüchte durch gepressten Knoblauch und gehacktem Petersilie ersetzt.

Zurück zur Rezept-Übersicht


Champingnon Pfanne

Zubereitungszeit insgesamt ca. 1 Std.

Zutaten für 4 Personen

 

 

  • 400 g Champignons
  • 125 g Becher Creme Fraiche
  • Brat-Olivenöl

 

  • Pfeffer und Salz
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
Zubereitung  


Champions je 400 g Schale ein kleiner 125 g Becher Creme Fraiche, eine mittelgroße Zwiebel, eine Knoblauchzehe, Pfeffer und Salz.

Gewürfelte Zwiebel mit etwas Bratöl dünsten. Danach die geputzten Champignons geviertelt oder in dicke Scheiben geschnitten hinzufügen, anbraten und mit ca. 0,1 l Weißwein ablöschen und Creme Fraiche hinzufügen. Salzen, Pfeffern und den gepressten Knoblauch dazu geben und alles in der Pfanne mehrfach umrühren. Vor dem Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen und Weißbrot dazu reichen.

Zurück zur Rezept-Übersicht

zur Startseite von www.fun-mobil.de